.
.


Wie entsteht Radon im Boden?

Radon entsteht beim natürlichen Zerfall von Uran und Thorium. Die kommen in allen Gesteinen und Böden vor, je nach geologischen Bedingungen mal mehr, mal weniger. Das Gas wandert an die Oberfläche, dringt in Gebäude ein und kann sich dort anreichern. In Deutsch­land liegt der durch­schnitt­liche Jahres­mittel­wert der Radon­konzentration in Wohn­räumen bei etwa 50 Becquerel pro Kubik­meter Raum­luft. Stark belastete Räume kommen auf Werte von mehr als 1.000 Becquerel pro Kubik­meter.